Verfasst von Jürg Bartenbach, Geschäftsführer
  • 1966

    Placeholder image
    Im September erwarben meine Eltern die Huf- und Wagenschmiede in Oberbalm BE.
  • 1972

    Placeholder image
    Durch die rasante und unaufhaltsame Mechanisierung in der Landwirtschaft wurden immer weniger Pferde und Pferdefuhrwerke eingesetzt. Infolge dieser Tatsache sahen sich meine Eltern im Jahr 1972 gezwungen, einen zusätzlichen Erwerbszweig aufzubauen. Sie entschieden sich für die Herstellung von handgeschmiedeten Fahr- und Weidtreicheln in verschiedenen Grössen und Preislagen.
    Die damals sehr gute Konjunkturlage verlangte nach immer grösseren Treicheln. Als Ehrengaben an grossen Schwingfesten und Folkloreanlässen waren und sind Treicheln mit ihren individuell gestalteten Riemen und Inschriften bis heute begehrte Geschenke und Sammlerobjekte.
  • 1984

    Placeholder image
    Nach erfolgreicher Ausbildung zum Schmied/Hufschmied 1988, bin ich weiterhin im Betrieb meines Vaters angestellt geblieben.
  • 1995

    Placeholder image
    Im Jahre 1995 wurde aus der Einzelfirma eine Kollektivgesellschaft mit den beiden Gesellschaftern Eduard und Jürg Bartenbach. Ein neuer Impuls für die Herstellung grosser Treicheln erfolgte dank der Gründungen diverser Treichlerklubs.
  • 2004

    Placeholder image
    In diesem Jahr erreichte mein Vater das Pensionsalter. Seitdem führe ich die Treichelschmiede Oberbalm als Einzelfirma weiter. Eduard ist aber weiterhin täglich im Betrieb anzutreffen.
  • 2019

    Placeholder image
    Am 1. August 2019 ist Nick Bartenbach, als Vertreter der 3. Generation in die Firma eingestiegen. Er hat seine Ausbildung als Metallbauer mit Fachrichtung Schmiedearbeiten erfolgreich abgeschlossen und für ihn war schon früh klar, dass er das Handwerk des Treichelschmieds bei seinem Vater und Grossvater erlernen will.
Placeholder image